Ewa Kupiec

Mitglied der Jury

Land: Polen

Professorin für Klavier an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Die „pure Substanz“ attestierte das Fono Forum der Pianistin Ewa Kupiec – eine Aussage, die es nach wie vor nicht besser auf den Punkt bringen könnte. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb über sie: „Kupiec’ Spiel ist eine in dieser Perfektion seltene Mischung aus Temperament, grenzenloser Technik, Gestaltungsvermögen und vollständiger Durchdringung der musikalischen Faktur bei größtmöglicher Transparenz und nicht minder bewundernswertem Farbenreichtum. Ihr Spiel ist brillant und dennoch unaufdringlich, atmosphärisch dicht und völlig frei von virtuoser Kraftmeierei.“

Ihre Engagements führten Ewa Kupiec bisher nicht nur zu den wichtigsten Festivals Europas, sondern auch zu den Münchner Philharmonikern, Sao Paulo Symphony Orchestra, City of Birmingham Symphony, Royal Stockholm Philharmonic, Royal Philharmonic Orchestra, Warsaw Philharmonic, Melbourne Symphony Orchestra, Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, Gewandhausorchester Leipzig und zum Orchestre de Paris.

Zu den Dirigenten, mit denen Ewa Kupiec gearbeitet hat, gehören Andrés Orozco-Estrada, Marin Alsop, Giancarlo Guerrero, Neeme Järvi, Ingo Metzmacher, Xian Zhang, Semyon Bychkov, Herbert Blomstedt, Krzysztof Penderecki, Lothar Zagrosek, Christoph Poppen, Andrey Boreyko und Marek Janowski. Die enge künstlerische Zusammenarbeit der Pianistin mit dem Dirigenten Stanislaw Skrowaczewski ist seit dem Jahr 2003 auch durch die Aufnahme der beiden Klavierkonzerte Chopins und zahlreiche gemeinsame Konzerte dokumentiert.

Ewa Kupiec, geboren in Duszniki-Zdroj/Polen, studierte in Kattowitz, an der Warschauer Chopin-Akademie sowie der Londoner Royal Academy of Music und gewann 1992 den ARD-Musikwettbewerb (Kategorie Duo Klavier/Cello). Seit Herbst 2011 hat sie eine Professur für Klavier an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover inne. Ewa Kupiec lebt zur Zeit in München.

Foto: Laion